COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Teulada-Moraira
Über 130 Musiker der Ortskapellen von Teulada und Vergel hielten das Publikum des Auditoriums von Teulada in Atem. Die Lokalmatadoren gaben dabei dem Schweizer Komponisten Franco Cesarini und seinem Werk "Blue Horizont" mit dem letzten Abschnitt über den Blauwal die Ehre, das grösste Lebewesen der Erde.
Meldung kommentieren

Einen 42-Jährigen haben in Moraira die Guardia Civil von Moraira und die Policía Local von Teulada verhaftet, nachdem er im Streit vor einem Pub einen anderen Mann mit dem Messer bedroht hatte. Zuvor hatte er ihn in einer Auseinandersetzung leicht verletzt, konnte jedoch sein Messer nicht einsetzen, weil ihn Passanten daran hinderten. Der Mann floh, wurde jedoch einige Tage später verhaftet.
Meldung kommentieren

Zwei Mal an aufeinander folgenden Tagen hat Anfang April die Guardia Civil von Moraira in Verkehrskontrollen zwei Rumäninnen verhaftet, denen Raubdelikte nach dem Verfahren des Umarmens der -zumeist älteren- Opfer zur Last gelegt werden. Sie waren an Delikten in Calpe, Valencia und Benicàssim beteiligt und hatten Meldeauflagen ignoriert. Die erste Festnahme fand in Zusammenarbeit mit der Polizei von Calpe bei einer Kontrolle statt, die zweite Tags darauf in einem anderen Fahrzeug und mit anderer Begleitung.
Meldung kommentieren

Mit Vorträgen und Workshops für Kinder zwischen 11 und 17 Jahren und ihre Eltern sowie Informationsständen bei den Fiestas bekämpft die Gemeinde Teulada Moraira seit 2016 mit einem umfassenden Informationsprogramm die Abhängigkeit von legalen und illegalen Drogen. Die Fünftklässler arbeiteten an Themen wie Selbstwertgefühl und gesundem Lebensstil. Die Sechstklässler arbeiteten hingegen an Entscheidungsbildung, was es braucht, um trotz Gruppendrucks ‘nein’ zu sagen. Die erste Klasse der Sekundarschule befasste sich mit Sucht, Toleranz, Genuß, Missbrauch, Abhängigkeit und den Auswirkungen legaler und illegaler Drogen, in der zweiten wurden Mythen über Alkohol und Marihuana widerlegt. Die 3. Klasse der ESO hörte den Vortrag einer spezialisierten Anwältin über geschlechtsspezifische Gewalt. Die Schüler des letzten ESO-Jahrgangs besuchten eine Ausbildung zum Mediator und können nun in der Drogenprävention mithelfen.
Meldung kommentieren

Jetzt wurden wir von WOCHENPOST und costa-info.de auf dem falschen Fuss erwischt. Gleichzeitig mit unserer Veröffentlichung (im Falle WOCHENPOST: Drucklegung), dass, anders als in den Nachbarorten, die PP von Teulada Moraira noch keinen Bürgermeisterkandidaten für die Kommunalwahlen im Mai ausgeguckt habe, beschliesst die Konservative Volkspartei von Teulada, wer sie in diesen Wahlkampf führen wird: Raúl Llobell ist Spitzenkandidat der Partido Popular, derzeit unter anderem für Bürgersicherheit und Policía Local verantwortlich. Laut spanischer Presse geniesst Llobell das Vertrauen des PP-Spitzenkandidaten der Provinz Alicante für den Landtag in Valencia, Teulada-Morairas Ex-Bürgermeister José Císcar, und des örtlichen PP-Chefs Raúl Dalmau, der einen wichtigen Posten im Provinzparlament bekleiden soll.
Allerdings sind wir nicht die einzigen, die von der Kandidatenbenennung der PP, über die "Marina Plaza" berichtete, auf dem falschen Fuss erwischt worden sind: Auf der Webseite ppteuladamoraira
http://www.ppteuladamoraira.com/index.php ist die jüngste Nachricht fast anderthalb Jahre alt, das ausgewiesene Wahlprogramm das von 2015.
*
Auf der Kandidatenliste der PP von Teulada Moraira für die Kommunalwahlen soll, wie die Zeitung "Información" berichtet, Císcar einen symbolischen Platz bekommen, einen der hinteren, durch den er seine Unterstützung ausdrückt, ohne als Stadtrat ins Gemeindeparlament zurückzukehren.
Meldung kommentieren

Der Verzicht von Bürgermeister Carlos Linares im Februar auf eine neue Kandidatur erwischte die Konservative Volkspartei PP von Teulada Moraira laut spanischer Presse völlig auf dem falschen Fuss. Nun hat ausgerechnet in der Marina-Alta-Gemeinde, die in 40 Jahren spanischer Demokratie noch keine linke Regierung gehabt hat, die in der Provinz Alicante und im Landtag von Valencia von Ex-Bürgermeister José Ciscar aus Moraira geführte Partido Popular noch keinen Spitzenkandidaten für die Kommunalwahlen am 26. Mai präsentieren können. Raúl Dalmau sehen Beobachter eher im Provinzparlament, obwohl in der zu Ende gehenden Legislaturperiode der Calper Bürgermeister César Sánchez diesen Spagat schaffte.
Dieweil hat in Teulada Moraira die Partei Ciudadanos die ehemalige PP-Finanzstadträtin Chantal Girón als Spitzenfrau präsentiert und lässt PSOE-Kandidat Héctor Morales schon seit einer Weile mit einem veritablen Trommelfeuer kein gutes Haar an der Amtszeit von Linares ("totaler Schiffbruch", wir berichteten), macht die PP unter anderem für das "kommende Park-Chaos in El Portet", Verzögerungen bei Freibad, Kulturgebäude neben der Sporthalle Teulada, Überdachung Sportzentrum Moraira, Ausbau Strasse Teulada-Moraira und für teuer verlorene Prozesse vor Gericht verantwortlich.
In 6 der 9 wichtigsten Kommunen des Kreises tritt die PP mit Frauen an, darunter: María Mut (Dénia), Rosa Cardona (Jávea), Ana Sala (Calpe), Sol Aranda (Benitachell), während in Benissa Arturo Poquet ins Rennen geht.

Kurz angemerkt:
Wenn die PP die absolute Mehrheit von 2015 wiederholen will, dann wird sie relativ bald in die Gänge kommen müssen und Ciscar seine Ankündigung wahr machen müssen, Anfang April eine(n) attraktive(n) PP-Kandidaten(in) für das Bürgermeisteramt von Teulada vorzustellen.
-cgb-












Meldung kommentieren








Meldung kommentieren

Als totalen Schiffbruch bezeichnete jetzt die oppositionelle PSOE die Amtszeit des ausscheidenden Bürgermeisters Carlos Linares (PP) von Teulada Moraira. Es sei nichts gegen den Verlust des Parkplatzes am Strand von El Portet unternommen worden, weshalb für den Sommer dort ein veritables Chaos drohe. Die Erweiterung des Industriegebietes von Teulada, die vor 14 Jahren verabschiedet wurde, so PSOE-Bürgermeisterkandidat Héctor Morales (Foto), sei gescheitert. Die städtische Dienstleistungsfirma "Teumo Serveis" sei geprägt von Misswirtschaft, Inkompetenz und Nepotismus als Folge der erzwungenen Privatisierung der Müllabfuhr. Die Verlegung des Mittwochs-Marktes von Teulada gefährdet laut Morales dessen Fortbestand. Das alte Freibad sei zu früh abgerissen worden, das neue gescheitert. Erneut sei die Erweiterung eines Teils der Strasse Teulada-Moraira aufgeschoben, ebenso wie -wegen Unregelmässigkeiten- das neue Kulturgebäude bei der Sporthalle von Teulada und die Überdachung des Sportzentrums von Moraira.
Auch kritisieren die Sozialisten das Fehlen eines angemessenen öffentlichen Transports zwischen Teulada und Moraira, Stränden und Urbanisationen. Der Linares-Magistrat habe für 2019 keinen Stadthaushalt zustande bekommen und eine Unzahl finanzieller Prozesse verloren, mit teuren Folgen für die Steuerzahler. Die Umleitung des Barranco de les Sorts sei gescheitert, was Moraira bei sehr starken Regenfällen verwundbar mache. Und nach Abschaffung der Blauen Parkzonen habe wegen fehlender Alternative für das Regeln des Parkens zu einem Chaos geführt.
Schliesslich sei niemand für die Überteuerung des Auditoriums von 3,6 Millionen Euro zur Rechenschaft gezogen worden, wirft Morales der PP-Stadtspitze vor und kritisiert, dass das Wasserkonsortium Teulada-Benitachell seinen Überschuss von 4 Millionen Euro nicht in die Reparatur oder Erneuerung obsoleter Wasserleitungen investieren. Durch diese gehen nach Angaben der Sozialisten "jeden Tag 4,5 Millionen Liter verloren, 40 % des zur Verfügung stehenden Wassers".
Meldung kommentieren

75 Studenten der Musik-Konservatorien Dénia, Jávea, Benidorm und Teulada gaben sich am vorletzten März-Wochenende im Auditorium von Teulada beim “Encontre d´Orquestres” ein Stelldichein. Für die Fortbildung zeichnete mit Miguel Romea der Dirigent des Orquesta Sinfónica Verum von Castilla La Mancha verantwortlich.
Meldung kommentieren

Drei Monate nach der Abschaffung des bezahlten Parkens in Teulada und Moraira hat sich gezeigt, dass die für die Geschäftsleute wichtige "Rotation" der Parkplätze fast zum Erliegen gekommen ist. Viele Parkplätze sind den ganzen Tag über von den selben Fahrzeugen belegt, wodurch die Geschäftsleute in den Ortszentren den Verlust von Kunden fürchten. Sie forderten von der Stadtverwaltung eine Lösung noch vor Ostern, weil sonst das besonders wichtige Ostergeschäft bedroht sei.
Mit der Abschaffung der "Blauen Zonen" war versprochen worden, dass die Rotation kontrolliert werde, dass bei Überschreitung einer Maximal-Parkzeit Strafen verhängt werden. Das ist nicht geschehen. Dadurch werde verhindert, dass jeder Parkplatz, so wie es laut Geschäftsleute-Vereinigung sein sollte, durch zehn verschiedene Autos pro Tag genutzt werde. Kostenloses Langzeitparken stehe in ausreichender Form in kurzem Abstand von den Blauen Zonen von Moraira und Teulada zur Verfügung.
5 Kommentare   |   Meldung kommentieren

Weiter


Rathaus von Teulada - Offizielle Seite
Rathaus von Teulada - Tourismus Informationen