COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Dénia
Der spanische Starkoch Quique Dacosta hat bei der Michelin-Gala in Toledo Ende November seinen zweiten Stern für sein Restaurant Deessa im Madrider Ritz-Hotel. Damit weist Dacosta sieben Michelin-Sterne auf, drei davon für das Restaurant mit seinem Namen in Dénia-Las Marinas. Bei der Gala bestätigten neben Dacosta in der Marina Alta das BonAmb in Jávea seine zwei Sterne und in das Peix&Brases in Dénia, Audrey´s sowie Beat in Calpe, Casa Pepa in Ondara sowie Tula in Jávea ihren Michelin-Stern.
In Spanien hat nur der Baske Martín Beratasegui mehr Michelin-Sterne als Dacosta.
Meldung kommentieren

Eine Schneise zum Schutz der bewohnten Zonen von Las Rotas gegen mögliche Waldbrände auf der küstennahen Montgó-Seite von lässt bis Mitte Dezember 2022 das Ayuntamiento von Dénia in die Vegetation am unteren Montgó schlagen. Die Ausbreitung eines Feuers soll erschwert werden und die Zufahrt für Löschkräfte erleichtert. Stämme und Äste der gefällten und beschnittenen Bäume werden so zerkleinert, dass sie den Anwohnern für ihre Kamine zur Verfügung gestellt werden können, so das Ayuntamiento von Dénia. Die Kosten der Massnahme betragen 50.000 €uro.
1 Kommentar   |   Meldung kommentieren

Nach Regenfällen bis zu 100 Litern pro Quadratmeter in der Marina Alta, vor allem in Dénia und Jávea, wo sogar einige Strassen gesperrt werden mussten, und den am Wochenende und zu Wochenbeginn folgenden Sonnentagen mit bis zu 25 Grad Mitte November hat das Wetteramt für das Ende dieser Woche ein Absinken der Temperaturen angekündigt.
Meldung kommentieren

Die Lichter ausschalten wollen auch in der Marina Alta zahlreiche Hotels und Restaurants, die dem regionalen Verband AEHTMA und damit der nationalen Organisation des Gastgewerbes angeschlossen sind, und zwar täglich von 19 bis 19.05 Uhr. Diese "apagones" sollen Protest ausdrücken gegen die überbordenden Energiepreise, die nicht nur die Ergebnisse einer ausserordentlich besucherstarken Tourismus-Saison verwässert haben, sondern besonders für den Winter dunkle Zeiten für den Sektor befürchten lassen. Die Tourismus-Unternehmer haben der spanischen Regierung eine Serie von Vorschlägen zur Senkung der Energiepreise unterbreitet.
Meldung kommentieren

Das Rathaus von Dénia hat die Besitzer von 750 Immobilien vor allem in Las Rotas, Montgó und La Pedrera, aber auch in Las Marinas und sogar im Stadtzentrum ermahnt, sich ans öffentliche Kanalnetz anzuschliessen. Knapp hundert sind dieser Aufforderung mittlerweile nachgekommen, und fast 450 gaben an, mit den entsprechenden Arbeiten begonnen zu haben. Die früher genutzten "fosas sépticas" sind laut Ayuntamiento keine zeitgemässe Lösung mehr, weil sie auf Dauer das Penetrieren von Abwasser-Bestandteilen in den Untergrund nicht verhindern.
Meldung kommentieren

Die Ortspolizei von Dénia hat mit Hilfe einer Drohne beim Industriegebiet an der Ausfallstrasse in und bei einer Baracke 18 abgemagerte Hundewelpen entdeckt. Der Tierschutzverein APAD hatte den beklagenswerten Zustand der Tiere angezeigt. Der mittellose Besitzer der Welpen, die weder gechipt noch geimpft waren, wollte diese verkaufen. Die Tiere werden jetzt vom Tierschutz Dénia betreut.












Meldung kommentieren








Meldung kommentieren

Mit der Hilfe von aufmerksamen Bürgern wurden in Dénia zwei vorbestrafte aus Marokko (32 Jahre) und Rumänien (50) verhaftet. Ihnen wird der Einbruch in Häuser und und Wohnungen zur Last gelegt. In einem Fall rief der Nachbar eines Hauses, in das eingebrochn wurde, die 091 an, und die Polizei nahm den Mann nach kurzer Flucht von 300 Metern fest.
Im zweiten Fall alarmierte ein Hausbesitzer die Polizei, weil er einen Verdächtigen auf seinem Grundstück bemerkt hatte. Ein Nachbar, so stellte sich heraus, hatte den Ganoven und seinen Wagen, am Tag zuvor fotografiert, weil er sich in verdächtiger Weise um das Nachbarhaus herum geschlichen hatte. Da war seine Verhaftung in kurzer Zeit geschehen.
Meldung kommentieren

Das Rathaus von Dénia hat den Auftrag zur Installation von 20 Solarlampen zur Entschärfung von Kreuzungen am Montgó vergeben. Diese Massnahme geht aus den Bürgerhaushalten des Jahres 2021 hervor. Das Projekt ist mit 50.000 € veranschlagt und soll in der Umsetzung einen Monat dauern. Ebenfalls aus dem Bürgerhaushalt 2021 stammt das demnächst umzusetzende Projekt, im Parc Chabàs die Gesundheits-Gymnastikapparate durch Rutschen und andere Spielgeräte für Kinder zu ersetzen. Diese Massnahme wird 120.000 € kosten und drei Monate dauern.
An diesen Stellen werden Solarlampen in den Dénianer Montgó-Urbanisationen installiert:
Camí Vell Alt de Denia a Xàbia cruce con calle Dompedrer
Corral de Calafat cruce con Camí Betlems
Plana d'Elies cruce con Artemis
Camí de Sant Joan cruce con Camí Vell a l'Ermita
Camí Alt de Dénia Xàbia cruce con calle Deneb
Camí Alt de Dénia Xàbia cruce con calle Deimos
Assagador Santa Llúcia cruce con Camí Cova de l'Aigua
Assagador de Cabanes cruce con calle Alzina
Camí Coll de Pous cruce con calle Idas
Camí Coll de Pous cruce con calle Centaure
Camí Penya de l'Àguila cruce con calle Aristeu
Camí Vell Alt de Dénia Xàbia cruce con Camí Betlems
Assagador de Cabanes cruce con calle Esbarzer
Camí de San Joan cruce con calle Mareselva
Camí Corral del Calafat cruce con Camí Cadireta de Pastor
Camí Corral del Calafat cruce con calle Anou
Camí Coll de Pous cruce con calle Centaure
Assagador de la Plana
Assagador de Cabanes cruce con carretera Colonia Montgó
Camí Pou de la Muntanya cruce con calle Aristeu

Meldung kommentieren

Mit der Anwendung des bekannten "Heimlich"-Griffes haben zwei Polizisten auf Urlaub im Restaurant eines Hotels von Dénia einem Erstickenden das Leben gerettet. Ein Stück Kochschinken hätte den Gast beinahe das Leben gekostet.
Meldung kommentieren

Weiter