COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Benissa
Die spanische Staatslotterie Bonoloto brachte am zweiten Januar-Wochenende 2018 einen Preis von 140.000 Euro für die richtige Sechsen-Kombination 20, 21, 22, 24, 34 und 44 nach Benissa. Einen zweiten Hauptpreisgewinner gab es im galicischen Lugo.
Meldung kommentieren

‘Benissa contigo’ heisst der neue WhatsApp-Verbindungskanal, den das Rathaus von Benissa für seine Bürger eingerichtet hat. Er soll zunächst in Castellano und Valenciano funktionieren, später auch Inhalte in anderen Sprachen liefern. Das Vorgehen ist einfach: Die Nummer +34 674204430 als Kontakt im eigenen Mobiltelefon speichern und dann eine WhatsApp-Message dorthin schicken, mit dem eigenen Vor- und Nachnamen und dem Wort "alta".
Meldung kommentieren

Der auch als Stromlieferant agierende Gasmulti "Gas Natural" hat Verwaltungsbeschwerde eingelegt gegen die Sozialverträglichkeitsklausel in der neuen Stromausschreibung der Stadt Benissa. Demnach muss der Stromlieferant vor dem Abstellen wegen offener Rechnungen sich erst im Sozialamt der Stadt bestätigen lassen, dass der Säumige zahlen könnte, wenn er wollte. Benissas Finanzstadtrat Fernando López Corsi ist -"trotz der von den Grossstädten Barcelona und Valencia verlorenen Schlachten"- von dieser Klausel überzeugt, gegen die sich die beiden anderen Stromwettbewerber Iberdrola und Aura Energía nicht gewehrt haben, denn sie entspreche dem Gesetz der "Pobreza Energética". Dieses sieht für die Zahlungsunfähigkeit von Kunden vage Übereinkünfte zwischen Stromlieferanten und Verwaltungen über Beihilfen in diesen Fällen vor.
Meldung kommentieren

Miquel Piera und Jennifer Wood siegten beim 16. Benissaner Silvesterlauf, an dem mehr als hundert Athleten aus verschiedenen Gemeinden der Marina Alta teilnahmen und grösstenteils mit viel Spass an der Freude zu Werke gingen (Fotos 1 und 3). Auf den Plätzen folgten Kiket Roselló und Gema Rodríguez (siehe Foto 2).
Meldung kommentieren

Am Donnerstag, 4. Januar 2018, verbrannte ein Feuer bei der Calle Joan de Joans in der Nähe der Ortsausfahrt Richtung Süden rund 2.000 Quadratmeter Pinienwald und Unterholz. Die Feuerwehr musste mit einem Hubschrauber anrücken. Die spanische Presse geht davon aus, dass Funkenflug von einem Stromkabel für den Ausbruch des Brandes verantwortlich war.
Am selben Tag brannte es auf einem verlassenen Grundstück im Ortsteil Portitxol von Jávea. Das beherzte Eingreifen der Anwohner verhinderte ein Übergreifen der Flammen auf benachbartes Wohngebiet.
Meldung kommentieren

Das Rathaus von Benissa will die Vergabe eines neuen Stromvertrages über rund 3 Millionen Euro für die nächsten vier Jahre an eine soziale Klausel knüpfen: Die Vertragsfirma muss vor der Stromabstellung für Nichtzahler beim Sozialamt der Stadt prüfen, ob es sich um einen im Gesetz definierten sogenannten Haushalt in "pobreza energética" handelt, der die Kosten nicht aufbringen kann. In diesem Fall wird die Abschaltung für die Stromfirma erschwert oder sogar unmöglich gemacht.












Meldung kommentieren








Meldung kommentieren

Eine Energieeinsparung von 16 %, also rund 20.000 Euro, meldet für das Jahr 2017 das Hallenbad von Benissa gegenüber dem Vorjahr. Die Energiekosten sanken von 147.000 E im Jahr 2015 über 120.000 E 2016 auf 103.000 E im Jahr 2017. Dafür sind, so das Ayuntamiento, vor allem der Austausch der Halogen-Beleuchtung durch solche mit LED-Lampen und die Heizung mit Pellest an Stelle von Strom und Öl verantwortlich. 2018 soll der Energieverbrauch im Hallenbad von Benissa weiter gesenkt werden.
Meldung kommentieren

Das Ayuntamiento von Benissa bringt sechs besonders schwer vermittelbare arbeitslose Bauarbeiter über 40 Jahre für ein halbes Jahr in Lohn und Brot. Sie werden in den nächsten Monaten für die Herrichtung öffentlicher Plätze eingesetzt. Die Massnahme kostet 50.000 Euro. Benissa zahlt rund 700 Arbeitslose.
Meldung kommentieren

Einen Jahresetat von 14,2 Millionen Euro sieht das Rathaus von Benissa für 2018 vor. Das bedeutet eine kleine Steigerung gegenüber dem Jahr 2016 mit 13,9 Mio E. Diese Zahl gilt auch für das zu Ende gehende Jahr, weil es für 2017 nicht zur Verabschiedung eines eigenen Haushalts kam und mit den Vorgaben von 2016 gearbeitet werden musste. Dafür sei die Obstruktionspolitik der Opposition verantwortlich, so Finanzstadtrat Fernando López Corsi (Reiniciem), der man -vergeblich- viele Brücken gebaut habe.
Entgegen den Mutmassungen der Opposition habe die neue Stadtregierung keine Erhöhung von Steuern und Abgaben vorgesehen, stattdessen Einsparungen von 400.000 Euro gegenüber der Ausgabenpolitik der Vorgänger-Bürgermeisterpartei PP zustande gebracht. Trotz der knappen Mittel schreite das Kapitel Investitionen voran: So werden demnächst die unterirdischen Müllcontainer auf dem Kirchplatz (siehe Foto) sowie die Toiletten im Parque Dolores Piero eingeweiht, wurden die Umkleidekabinen des Fussballplatzes repariert und in die Sala del Consell zu einem Museum umfunktioniert. Ausserdem holte das Rathaus sechs Benisseros aus der Arbeitslosigkeit und verbessert die Energie-Effizienz in den Ortsteilen Pla de Carrals und Bonaire.
Meldung kommentieren

Weiter