COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Raum Benidorm / Provinz Alicante
Der Erste Preis der spanischen Nationallotterie ging am Donnerstag, 21. Juli 2016, nach Benidorm. Auf die Losnummer 2349, das in der Avenida de la Armada Española verkauft worden war, entfielen 300.000 Euro.
Meldung kommentieren

Das Rathaus von Benidorm will das im Levante-Ortsteil und im Zentrum bestehende Netz an Verkehrs-Úberwachungskameras auf den Poniente-Stadtteil ausdehnen, wo zunächst die Zufahrten überwacht werden sollen. Aber auch im Norden sind noch verschiedene konfliktive Knotenpunkte mit besserer Kamerakontrolle auszustatten. So soll die Kreuzung vor der Auffahrt zu den Vergnügungsparks Agualandia und Mundomar mit einer Antenne versehen werden, die den Verkehrsfluss an die Leitstelle melden soll, so die spanische Presse.
Meldung kommentieren

Der Industriesektor in der Provinz Alicante verzeichnete im Jahr 2014 ein Wachstum von mehr als 5 % auf 9,8 Milliarden Euro und bei der Beschäftigung von über 6 % auf 66.000 Menschen. Dabei lag der Marina-Alta-Kreis mit einem Plus von fast 15 % weit vorn. Dabei kommt bei einem vom Gesamtvolumen relativ geringen Export in der Marina Alta Firmen wie Baleària und Rolser eine wichtige Rolle zu. Ähnlich das Bild in der Marina Baixa: die im Gesamtbild noch weniger wichtige Industrie (200 Mio Umsatz) wuchs um 10 %.
Die Konzentration auf den Export, die mit der spanischen Wirtschaftskrise im Industriesektor einsetzte, ging an der Costa Blanca auch im Jahr 2015 weiter: Die Zahl der Firmen im Exportsektor stieg in der Provinz im vergangenen Jahr um ein Viertel, so die Zeitung Información.
Meldung kommentieren

Ein Teil des eine Million Euro schweren Hauptpreises der spanischen Lotería Nacional ist am Samstag, 9. Juli 2016, auf ein Immobiliengeschäft in der Gemeinde Finestrat bei Benidorm gefallen. Weitere Teile des Preises gingen nach Asturien, Barcelona, Guadalajara, Torremolinos und Sagunto (Valencia). Der dritte Preis im Wert von 50.000 Euro ging nach Alicante und Lorca (Murcia).
Meldung kommentieren

Die Eisenbahnverwaltung setzt seit Anfang Juli auf der TRAM-Strecke Benidorm-Dénia mehr Züge ein, insgesamt 13, etwa alle 75 Minuten zwischen 6:28 und 21 Uhr. Dazu kommen Züge von Benidorm bis Altea-Garganes um 5.50 und 22.25 Uhr. In der Gegegenrichtung gibt es zwischen 5.40 und 20.40 Uhr ein Dutzend Züge. Von Altea-Garganes fährt ein Abschlusszug um 22.40 Uhr.
1 Kommentar   |   Meldung kommentieren

Die 37-jährige Pflegerin mit acht Jahren Berufserfahrung im Raubtiergehege des Tierparks "Terra Natura" hatte aus Versehen beim Reinemachen eine Tür aufgelassen: Die Frau wurde am Samstag, 2. Juli 2016, das zweite Todesopfer eines Raubtieres in der Provinz Alicante. Das Unglück ereignete sich abseits des für das Publikum zugänglichen und einsehbaren Bereiches. Die Parkangestellten entschieden, den Park schon am nächsten Tag wieder zu öffnen, aber unter Verzicht auf alle spielerischen und Unterhaltungselemente. Die Parkleitung betonte, dass Terra Natura über alle notwendigen Kontroll- und Sicherheitsmechanismen verfüge.
Meldung kommentieren

Eine Steigerung des Passagieraufkommens von 16 % erfuhr in den ersten 5 Monaten des Jahres 2016 der Flughafen El Altet von Alicante gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum. Allein der Monat Mai brachte 1,2 dieser 4,2 Millionen Fluggäste. Mehr als 40 % waren Engländer, ein Zehntel Spanier, und auf den Plätzen folgten Deutschland, Holland und Norwegen fast gleichauf mit je etwa 6 %.












Meldung kommentieren








Meldung kommentieren

Die Gemeinde Finestrat hat vom Land Valencia besseren Brandschutz für den Berg Puig Campana gefordert und wies auf das erhebliche Feuerrisiko für den beginnenden trockenen Sommer hin. Bürgermeister Juan Francisco Pérez sagte, dass nur das Rathaus sich um die Reinigung des Gebietes kümmere und die Generalitat Valenciana ihre Pflichten verletze. Ausserdem hätte, so der Stadtchef, Valencia sich um die Bekämpfung des Schädlings "Tomicus" kümmern müssen, was ebenfalls nicht geschehen sei.
Meldung kommentieren

Seinen 30-jährigen Geburtstag feierte in "Terra Mítica" das Benidormer HOSPITAL CLÍNICA BENIDORM (HCB) mit mehr als 600 Angestellten und Geschäftspartnern. Das von Dra. Ana Paz geführte und besonders auf die Betreuung von Ausländern geeichte HCB verfügt mittlerweile neben dem Stammhaus in Benidorm über Zweigstellen in Albir (Salus Albir), Calpe (HCB Calpe Internacional) und Moraira (HCB Asistel). HCB weist bereits zahlreiche nationale Qualitätszertifikationen auf, so Paz, und will als nächstes einen besonders prestigeträchtigen internationale Qualitätsnachweis erreichen. HCB will unter anderem Referenz im internationalen Gesundheitstourismus und in der Radiodiagnostik sein und auf Dauer mit den grossen Gruppen des privaten Gesundheitssektors in Spanien auf Augenhöhe agieren. Paz: "Trotz ständiger Modernisierungen und Verbesserungen wird der Geist des Familienunternehmens sich bei Hospital Clínica Benidorm nie ändern".
Meldung kommentieren

Weiter