COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
Home Meldungen Termine Die Küste Wochenpost Branchenbuch Leserforum Fotogalerie
Leserforum
Hier schreiben die "Leser" von costa-info.de
Iberdrola liest Zaehler falsch ab - 10 Mal so viel, wie korrekt wäre
terra19, am 24.01.2011 um 08:44 Uhr
Unser Stromverbrauch müßte rein rechnerisch hier in Spanien niedriger sein als in Deutschland. Es sind weniger Geräte im Haus, welche Strom verbrauchen. Seit Monaten war ich dem Fehler auf der Spur. Bis ich persönlich den Zählerstand an die Iberdrola gemeldet habe. Die Dame von der Hotline sagte mir, sie könne keine Dezimalzahl in ihre Maske eingeben. Wiederholte ungläubige Blicke auf den Zählerstand auf der Rechnung und auf meinen Zähler vor der Haustür. Es wurden auf jeder Rechnung tatsächlich die Dezimalzahlen als Ganze Zahlen gezählt. Was bedeutet das jede Rechnung 10 mal so hoch ist als sie in Wirklichkeit ist. Eben weil die Kilowattstunden mit dem Faktor x 10 abgelesen wurden.
Der Zähler hat insgesamt 6 Stellen, wovon eine Stelle natürlich dezimal ist. Also z. B. 123456 ist 12345,6. Der Ableser muss laut seinem Gerät 6 Ziffern eingeben. Und weil das wohl offensichtlich vererbte Jobs sind und Dezimalrechnen nicht seine Stärke ist, trägt der Gute alle 6 Ziffern als Ganzzahl ein. Statt die Dezimal am Ende der Zahlenreihe vorne mit einer Null zu bedenken. Also 012455 und nicht etwa 123456.
Bei einem Bekannten passiert es genauso, nach einem Umzug hatten diese plötzlich eine 10 mal so hohe Stromrechnung. Auch auf diesen Rechnungen erscheint der Zählerstand mit der Dezimalstelle als Ganzzahl.

Die Iberdrola verweigert bis jetzt jede Einsicht, es sei alles korrekt.
Wir werden sehen, was sie antworten, sie haben ein Schreiben mit Fristsetzung erhalten, jede telefonische Intervention und ein Besuch in der Geschäftsstelle in Denia war erfolglos. Iberdrola macht keine Fehler beim Ablesen. Verstreicht diese Frist ohne Antwort und Korrektur der Rechnungen, werden wir klagen.











Bild: