COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
Home Meldungen Termine Die Küste Wochenpost Branchenbuch Leserforum Fotogalerie
Leserforum
Hier schreiben die "Leser" von costa-info.de
Urbanisation La Siesta, Schandfleck in Denia
R.D., am 20.01.2015 um 00:00 Uhr
Ich habe in der Urbanisation La Siesta wie viele andere Spanier,
Deutsche und Engländer im Jahre 2007 eine Wohnung gekauft und wurde nach vertraglicher Anzahlung von 30 % im Grundbuch eingetragen. 2009 meldete der Bauunternehmer und Geschäftsführer Hermann Schmitz, Bollendorf (Berliner Bau GmbH) Insolvenz. Die Restarbeiten in der Ferienanlage wurden nicht durchgeführt und Wasser und Strom wurden abgestellt. Die Ferienanlage ist jetzt verwüstet, ausgeplündert und wird teilweise von Illegalen bewohnt. Die Anlage ist jetzt ein ruinöser Schandfleck in Denia und die Gemeinde Denia, vertreten durch
die Bürgermeisterin Ana Krings, schaut tatenlos zu und reagiert auch nicht auf Anfragen. -
Sehr hohe Kaufpreisanzahlungen an den Immobilienmakler ...
Folgendes muß passieren :
Die auf den Wohnungen liegenden unsinnigen Hypotheken zu Gunsten der Sabadell-Bank müssen gelöscht werden. Dann kann die Ferienanlage in Eigenregie der Käufer mit Hilfe des Insolvenzverwalters Tobias Hohmann, Leipzig zu Ende gebaut werden und der Schandfleck in Denia verschwindet.
Der Sabadell-Bank entstünde kein Schaden; sie hatte die Hypotheken von der insolventen CAM-Bank - finanziert durch den "Europäischen Rettungsschirm" übernommen. Offensichtlich werden die Hypotheken von der Bank nur zur Bilanzfrisierung missbraucht. Auf Anfragen reagiert die Sabadell-Bank nicht.-
Alternativ muß die Ferienanlage durch die Sabadell-Bank fertiggestellt werden.











Bild: