COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
Home Meldungen Termine Die Küste Wochenpost Branchenbuch Leserforum Fotogalerie
Leserforum
Hier schreiben die "Leser" von costa-info.de
Zum Artikel:
"Müllschweine" sollen härter angefasst werden: Sanktionen bis 3.000 E
Müllabfuhr in Benissa unzureichend, trotz 150 E pro Liegenschaft
Berger, am 03.10.2018 um 00:52 Uhr
Unabhängig davon, dass wildes Entsorgen von Müll jedweder Art eine Ordnungswidrigkeit ist bleibt festzustellen, dass die Müllabfuhr in Benissa nicht ausreichend ist. Beweis siehe Foto: Überquellende Müllcontainer.
Außerdem gibt es für die große Fläche Benissas zuwenig offizielle Grünabfall- und Sperrmüllabladeplätze. es müßten mindestnes 6 statt 3 sein.
Wenn ich dann hier lese, das jeder 6. Euro (und die Gesamtsumme?)darin investiert wird, kann es eigentlich nur sein, dass da nicht effizient gearbeitet wird.
Die Abrechnung der Müllabfuhr Benissa würde ich gerne einmal einsehen. Es werden ja pauschal 150 Euro pro Liegenschaft kassiert. Die einnahmen belaufen sich damit auf geschätze 15 Millionen. Wird also wirklich all das Geld, das bei den Nutzern des Services eingetrieben wird, auch in die Müllabfuhr investiert? Oder geht ein Teil des Geldes zweckentfremdend an andere Ressorts? 150 Euro / Liegenschaft müßten eigentlich genügen, um überfüllte Müllcontainer zu vermeiden. Es scheint mir so, das in Benissa der Wille und / oder der Sachverstand fehlen, um das Müllproblem zu lösen. Aber eine Kommunalaufsicht dürfte in Spanien ja Fehlanzeige sein.











Bild: