COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
Home Meldungen Termine Die Küste Wochenpost Branchenbuch Leserforum Fotogalerie
Leserforum
Hier schreiben die "Leser" von costa-info.de
Zum Artikel:
Marina Alta: Covid-Inzidenz in drei Wochen auf über 70 verdreifacht
Impfung
Bettina , am 19.11.2021 um 01:34 Uhr
Die Zahlen steigen überall, in Deutschland mehr als zu Beginn der Pandemie.
Ich bin geimpft, erst hat man uns gesagt die Impfung hält 1 Jahr. Jetzt sind es nur Monate, bei Astrazeneca und Johnson u J. Nur Wochen. Sie sollen vor schweren Verlauf der Covid-19 Erkrankung schützen? Jedoch liegen einige in Deutschland trotz 2facher Impfung intensiv, auch Todesfälle hat es trotz Impfung gegeben. Keine Impfung hat einen Schutz von 100%, aber es erschleicht sich mir der Eindruck, das man nicht wirklich weiß ob und wie die Impfung schützt. Jetzt setzt man auf Boosterimpfung? In Deutschland sind 70 % der Bevölkerung geimpft, in Spanien noch mehr und trotzdem so hohe Zahlen? In Deutschland mehr als jemals zuvor und mehr, wie vor der Impfwelle.
Pharmakonzern wird reich mit den Impfdosen und auch Biontech hat 2020 behauptet die Impfung schütze 1 Jahr....und siehe da, 4 Welle Zahlen hoch wie nie.
Ich habe das Gefühl die sogenannten Fachleute wissen garnichts!
Re: Impfung
Adelheid , am 20.12.2021 um 10:49 Uhr
Da müsste man Bettina fragen, die weiss alles !!!
Re: Impfung: Wie geht das für Nichtresidente?
Jörg Greisler, am 02.12.2021 um 12:23 Uhr
Wir sind für ein paar Monate aktuell in Calpe und unsere Boosterimpfungen werden demnächst fällig. Hat da jemand Erfahrung, ob man sich hier als Nichtresident impfen lassen kann ???
Danke für die Infos !
Gruß Jörg
Re: Impfung
Maren, am 25.11.2021 um 15:34 Uhr
Zu Ecky Ro: Querdenker sind Menschen mit gesundem Menschenverstand, die sich nicht nur durch die Propaganda machende Politik und die dahinterstehenden Medien informieren und blind allem und jedem vertrauen. Das eigenständige Denken wird durch die Angst- und Panikmache aberzogen, so dass der dumme Michel keinen klaren Gedanken mehr fassen kann. Das nennt man psychologische Massenmanipulation. "Die Geschützten (Geimpften)müssen vor den Ungeschützten geschützt werden, indem man die Ungeschützten zwingt, sich mit dem Schutz zu schützen, der die Geschützten nicht geschützt hat." Das ist ein Paradox. In einem Krankenhaus in Antwerpen z.B. spricht ein Arzt vor einer Woche darüber, dass sie eine große Mehrheit von sogenannten Durchbruch-Infektionen behandeln müssen und alle Intensivpatienten vollständig geimpft sind. Und so ist es in vielen Ländern. Dass das nicht groß in die Tagesschau etc. kommt, ist doch klar. Schauen Sie sich das Video von dem Chefarzt Thomas Sarnes auf YouTube an. Zum großen Glück gibt´s noch solche Ärzte, Virologen etc., und das weltweit, wie man lesen kann. Auch Geert van den Bossche, der in der Impfstoffentwickung tätig war mahnt, dass man niemals inmitten einer Pandemie hineinimpften sollte, denn so fördert man Resistenzen, was ja schon, wo viel geimpft wurde, passiert ist.
Re: Impfung: ein weltweiter Menschentest
Maren, am 23.11.2021 um 00:06 Uhr
Fakt ist, dass die Durchbrüche bei den Geimpften steigt und leider nicht immer mit mildem Verlauf und weltweit immer dort, wo viel geimpft wurde. Viele Geimpften haben nach der Impfung kaum noch Antikörper, somit natürlich sehr anfällig. Man sollte immer nach der Impfung die Antikörper testen lassen. Da es ein Impfstoff ist, der nicht, wie es üblich ist, jahrelang getestet wurde, ist es also ein weltweiter Menschentest. Und somit doch klar, dass keiner so richtig Bescheid weiß. Das kommt erst nach Jahren, wenn die Tests am Menschen abgeschlossen sind. Auszurotten ist Corona auch nicht, nach Aussagen von Virologen wird es sich jährlich wiederholen, nur in anderen Varianten, eben wie der Grippevirus. Entweder Angst haben und impfen bis zum abwinken oder sein Immunsystem stärken.
Re: Impfung: Die meisten Ungeimpften sind gesund
Joe, am 23.11.2021 um 00:04 Uhr
Sorry, welche Fachleute, etwa Tierarzt Wieler, Bankkaufmann Spahn oder der TV Liebling Lauterbach, von Drosten ganz zu schweigen?
Ich finde es beschämend, daß es immer noch Menschen gibt, die diesen „Fachleuten“ Glauben schenken.
Als die sogenannten Impfgegner (verdiente und mit Auszeichnungen überhäufte Professoren und Ärzte mit dem Fachgebiet Virologie und Immunologie) oder Verschwörungstheoretiker (die oft auch Nazi und rechtsextrem genannten aufmerksamen Bürger) es auf Grund der Informations und Datenlage gesagt hatten, hat keiner was drauf gegeben. Aber es ist alles genau so eingetroffen. Es wird auch noch die 10te Impfung geben und es werden viele immer wieder hingehen.

Keinerlei Kritik an den getroffenen Maßnahmen wie Ausgangssperre für Ungeimpfte, Lockdown für Ungeimpfte und Geimpfte, weitere Maskenpflicht, Berufsverbote, Erweiterte Testpflicht. Nein, es gibt Menschen, die sich haben impfen lassen und nun eine Ausgrenzung ihrer Mitmenschen dulden.

Die meisten Ungeimpften sind gesund und nicht krank.

Was soll diese mediale Hetze? Vor was haben Geimpfte Angst? Geht es jetzt wieder los, das Politiker sich Minderheiten wählen und die Masse auf diese hetzen?

Und dann die Dauerlüge mit den Intensivbetten. Wer die Wahrheit will, kann sich auf der Seite des RKI ausführlich informieren. Mehr Quellen braucht man nicht. Es sind in Deutschland inklusive der Reservebetten für Intensivpatienten alleine in diesem Jahr 8.600 Betten abgebaut worden. Einmal durch unverständliche mehrfache Krankenhausschließungen während der schlimmsten Pandemie aller Zeiten, weitere aus Kostengründen und der Rest weil einfach das Intensivpersonal fehlt. Und jetzt wird wegen einer Auslastung von bundesdurchschnittlich 4,9% der Intensivbetten mit Coronapatienten so eine Hektik gemacht? Und seltsam, die die es wissen müßten können keinen Zahlennachweis geben wieviele davon Geimpfte oder Ungeimpfte sind, aber die Medien wissen es, die haben das schon ausgemacht, es sind die Ungeimpften. Haltlose Aussagen von Moderatoren der staatsfinanzierten Medien. Wegen einem Virus den 99,7% der Menschen überleben werden Maßnahmen ergriffen, die jeden Diktator vor Neid platzen lassen?

Ganz ehrlich Leute kommt mal klar, mir persönlich ist es völlig egal ob sich jemand impfen lässt (meist aus Gründen um Reisen zu können oder dem nachgeben des gesellschaftlichen Drucks) oder sich aus persönlichen Gründen entscheidet sich nicht impfen zu lassen. Jeder hat seine ureigensten und persönlichen Gründe dazu und auch das unanfechtbare Recht auf Selbstbestimmung.

Eine Ausgrenzung und Diskriminierung oder Schlechterstellung von Minderheiten (Ungeimpfte) sowie Bestrafung und einen Impfdruck hat der europäische Gerichtshof am 27.01.2021 ausdrücklich verboten. Und das gilt für alle europäischen Länder. Aber seltsamerweise bei vielen Europabefürwortern ist das egal. Heißt also, jeder macht jetzt seine Gesetze selbst?

Aber über eines sollte jeder mal nachdenken, was haben die Pharmaindustrien davon wenn alle gesund werden? Natürlich nichts! Also nehmt nicht die Pharmaindustrie oder deren Lobbyisten als Maßstab und schon gar nicht irgendwelche Politiker, die schon immer nur unser Bestes wollten, unser Geld und Macht.

Informiert euch umfassend und bildet euch dann ein Urteil und verunglimpft nicht andere aus reiner Desinformation. So wie jetzt der Umgangston ist wird der Zusammenhalt in der Gemeinschaft nie wieder existieren. Und das hat Nachteile für alle und nicht nur für wenige.

Laßt euch nicht am Nasenring durch den Ring führen, unsere Politiker haben nicht die ganze Wahrheit gesagt und werden dies auch niemals freiwillig tun.
Re: Impfung: sorgt für normalerweise milden Verlauf
Biggi, am 21.11.2021 um 18:35 Uhr
Doch die Fachleute wissen schon was sie tun,es ist Neuland für "ALLE".Jeder gibt seine Infos nach besten Gewissen weiter,abgesehen davon,2 Impfung nach einem Jahr,habe ich noch nie von gehört.Es war doch schnell klar,das nach der 2.ten Impfung noch eine 3.te gibt.Hat man doch ganz klar in Israel gesehen.Jetzt bei der Deltavariante ist es doch sehr einfach:Wer sich nicht schützt,bekommt Corona,wer sich schützt auch,aber mit normaler weise mildem Verlauf.
Re: Impfung: Mittelalter-Pest & Co. durch Quacksalber besiegt?
Ecky Ro, am 21.11.2021 um 17:38 Uhr
Ganz einfach - man sehe die Zahlen, und die Leute, von denen sie vorwiegend kommen.
Querdenker, in Wirklichkeit KRUMMdenker, reden sich ein oder schlimmer, lassen sich von 'Influenzern' jeglicher Couleur & Art überreden, was jeglicher Logik entbehrt. Bei "Todesfälle hat es trotz Impfung gegeben" bitte Quelle angeben.

VOR ALLEM:
Solange fast ein Drittel in DE sich aus den irrationalsten Gründen weigern - wird's auch mit Lockdown kaum zu Ende gehen: verfolgt doch einfach mal, nach welchen Ereignissen / Situationen die Inzidenz so dramatisch wurde.

Klar wir alle und besonders jene Anti-Impfer haben ja nie was gegen Masern, Polio, Tetanus, (Wind)Pocken usw. in unseren Körper bekommen... oder war das eher nur im letzten Jahrhundert so?!
Willkommen Mittelalter - Pest und Co. sind durch Quacksalber verschwunden; aber klar doch.

PS: Die sog. Fachleute: och, DIE wissen wenigstens hundertmal mehr, als unsere nicht mal halbgebildeten Politiker, die von einem Unwissen ins nächste Halbwissen stolpern.

WER hat da gewagt, die Impfzentren abzubauen? Denn da brauchte man keinen Rechner oder 'Berater', um die Zukunft vernünftiger anzugehen.