COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
Home Meldungen Termine Die Küste Wochenpost Branchenbuch Leserforum Fotogalerie
Leserforum
Hier schreiben die "Leser" von costa-info.de
Bauamt Benissa verweigert Bebauungsüberprüfung - bestochen?
Gisela, am 02.10.2020 um 00:34 Uhr
Hat jemand auch schlechte Erfahrungen mit dem Bauamt in Benissa? Wir habe vor 6.Monaten darum gebeten, einmal die Bebauung in unserer Nachbarschaft zu überprüfen. Bis heute ist nichts geschehen, erst Corona, dann der Sachbearbeiter im Urlaub, dann Krank und jetzt in Quarantäne. Ich nehme an, die Baufirma hat den Sachbearbeiter bestochen. Das hört man ja von Benissa öfters!
Re: Bauamt Benissa: vor Gericht Fotobeweise übergangen
Frank U, am 09.10.2020 um 01:05 Uhr
...das waere sicher nicht das erste Mal, ich habe hoechsteigene Erfahrungen; aber - davon kann man nur sehr schlecht die beruechtigten Beweise beibringen; wenn es (und es gibt sie!) belastende Dokumente gaebe - dann haelt man sich im eigenen Haus doch gegenseitig die Unannehmlichkeiten vom Hals.

Ich kenne sogar einen Fall, bei dem der zurate gezogene Richter den Hauptzeugen aus diesem Amt (!) nicht einmal aufforderte, seine blossen Vermutungen und kackfrechen falschen eidesstattlichen Behauptungen mit Dokumentation zu belegen - die ja mehr als offensichtlich in genau diesem Amt archiviert ist - ok, sein muesste.
Da er ein 'Beamteter' sei, muesse man ihm grundaetzlich hohe Glaubwuerdigkeit zugestehen. Auch Fotobeweise wurden nonchalant übergangen - echt krass, aber wahr.

Auch DAS ist passiert: man macht -1- kein Inhaltsverzeichnis und -2- die Seiten sind nicht nummeriert - man koennte da ja noch mal einschieben wollen.
Klar, dass das ausgenutzt wird.

Also bei Ihrer Idee, das anzuzeigen -- ich fuerchte, da beissen Sie beim Rathaus bzw. hier genauer Bauamt auf Granit.
Re: Bauamt Benissa: Bestechung ein grosses Wort - ohne Beweise
W.H., am 04.10.2020 um 01:50 Uhr
#Gisela

In Spanien ist es nicht üblich Nachbarn anzuzeigen, dass kommt ganz schlecht an und dann noch von einer Ausländerin.
Es gibt vielleicht die Ausnahme, wenn es ihr direkter Nachbar ist und er Ihnen zu sehr auf die Pelle rückt, die 5 Meter Abstand oder die 7 Meter Höhe (Cornisa) unter/überschreitet. Dann müssen sie aber einen RA beauftragen und klagen.
Kostet Sie 5 - 10 Tausend alles incl.
Zettel am Rathaus ausfüllen kostet nur Zeit und bringt nichts.
Bestechung ist ein großes Wort, besonders wenn man keine Beweise hat.
Da kann schnell eine Klage wegen Verleumdung folgen, Sie sollten solche Behauptungen unterlassen.

Natürlich gibt es Bestechung, jede Baufirma hat hier in den Dörfern einen oder viele Verwandten am Rathaus, aber Sie müssen es beweisen!

Kümmern Sie sich um ihre Angelegenheiten und machen Sie das Beste draus.
Wenn jemand illegal baut, dann können Sie das auch, verweisen Sie einfach auf den Nachbarn und schon haben Sie Ruhe.
Ich hab noch nie eine Baugenehmigung beantragt. Einfach die fünf wichtigen Dinge beachten, Abstand, Höhe, etc und das wars schon.