COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
Home Meldungen Termine Die Küste Wochenpost Branchenbuch Leserforum Fotogalerie
Leserforum
Hier schreiben die "Leser" von costa-info.de
Zum Artikel:
Schüler-Klimademo vor dem Rathaus
Demo Cumbre-Schueler - lieber hoch laufen statt SUV-Transport
Rico, am 08.10.2019 um 06:04 Uhr
Wenn den Kids das Klima so wichtig ist, dann können sie ja zukünftig den Berg hoch und runter laufen, anstatt sich täglich einzelnen mit den Sprit fressenden SUV´s Ihrer Eltern hochfahren zu lassen.
Das wäre doch mal ein Beitrag zum Umweltschutz.
Re: Demo Cumbre-Schueler - Eltern König, weil zahlende Kunden
W.H., am 14.10.2019 um 00:11 Uhr
Herr Neuhäuser,
natürlich hat sie da Recht, dass hab ich nicht bestritten und tue es auch jetzt nicht. Aber es geht ihr um den Stau zur "Rush Hour", dass hat sie mehrmals hier bemängelt.
Es wäre sicher ganz einfach, wenn die Schule darauf besteht, dass die Kinder mit dem Bus hochfahren und auf einem Platz unten abgeholt werden. Wird die Schule aber nicht machen, die Eltern werden das nicht wollen, es sind zahlende Kunden und der Kunde ist König.
Gruß
Re: Demo Cumbre-Schueler - kenne Ihre Kommentare
W.H., am 14.10.2019 um 00:09 Uhr
Hallo Susanne,
ich kenne sie nicht, aber ich kenne ihre Kommentare zum Cumbre, stehen ja immer hier im Forum.
Gruß
Re: Demo Cumbre-Schueler: Busse fahren ziemlich leer Berg hoch
Rainer Neuhäuser, am 13.10.2019 um 00:45 Uhr
Herr W.H.,
Sie äußern sich hier sehr einseitig und am Thema vorbei. Sie unterstellen, können aber nicht belegen. Natürlich verursachen die vielen Autos zum Cumbre hoch zu Schulbeginn und Schulende unglaublich viel CO2, auch von den Autos anderer, die dann im langen Stau vor der Ampel stehen. Die Busse fahren meist ziemlich leer den Berg hoch. Also hat Susanne Recht, wenn Sie sagt, dass mit der Abschaffung des täglichen Individualverkehrs der Helikoptermütter viel Abgas vermieden würde.
Re: Demo Cumbre-Schueler: telepathische Fähigkeiten
Susanne, am 12.10.2019 um 00:11 Uhr
Re: Demo Cumbre-Schueler: Demo Cumbre-Schueler: Ihnen geht es nicht um die Umwelt W.H., am 11.10.2019 um 05:28 Uhr
W.H.:
Bin begeistert(obwohl Sie mich nicht kennen), dass SIE genau wissen um was es MIR geht! Haben sie etwa telepathische Fähigkeiten? Wenn ja, sind Sie an einem anderen Ort und nicht bei MIR angelangt...
Re: Demo Cumbre-Schueler: Ihnen geht es nicht um die Umwelt
W.H., am 11.10.2019 um 05:28 Uhr
Hallo Susanne,

das ist natürlich Wasser auf ihre Mühle. Um die Umwelt geht es ihnen auch nicht, sondern um den Stau den die Schülertransporte jeden Tag verursachen.
Das behindert ihre Fahrten, wie sie hier schon oft erklärt haben.
Die Schule ist ihnen schon lange ein Dorn im Auge, aber irgendwo muss sie ja sein. Leider haben sie das Pech, dass sie in ihrer Nähe ist.
Hat aber alles nichts mit Umweltschutz zu tun, sondern mit ihrer persönlichen Situation.

Gruß
Re: Demo Cumbre-Schueler: Wasser predigen und Wein trinken
herma fromm, am 10.10.2019 um 00:44 Uhr
Tja,die halten es schon genau so wie die Politiker,Wasser predigen und Wein trinken. Die Begeisterung ließe schnell nach,nur noch laufen oder mit dem Fahrrad zur Schule und zum Sport,neues Smartphone jedes Jahr...
Demo-Cumbre-Schüler: sollten lieber im Bus zur Schule
Susanne, am 09.10.2019 um 12:21 Uhr
Mir platzt wirklich langsam der Kragen!
Was für eine Leistung der täglich von Mami/Papi mit Dreckschleudern direkt zur Schule oder von der Schule gefahren werden! Dass sie diesen Marsch überhaupt überlebt haben ist ein kleiner Wunder.
Woher nehmen sie diesen Mut für das Klima zu demonstrieren? Sie sind nicht einmal in der Lage, den Eltern vorzuschlagen, dass sie, wenn schon nicht zu Fuss, so doch lieber den Bus in Benitachell nehmen möchten?
DAS währe eine Leistung um CO2 zu sparen!
Das ist wohl zu viel verlangt, grosse Sprüche klopfen ist bequemer.
Re: Demo Cumbre-Schüler: jetzt bestimmt ohne SUV zur Schule
M. Völlmy, am 09.10.2019 um 12:20 Uhr
Schön, wenn die Schüler so umweltbewusst sind. Bedeutet,dass es endlich kein Verkehrschaos mehr gibt, da die Helikoptermütter ihren SUV nicht mehr brauchen.
Re: Schüler-Demo: 5 Müllsäcke für eigenen Fastfood dabei?
W.H., am 08.10.2019 um 21:53 Uhr
Lieber Rico,

genauso sehe ich das auch, aber da würden die Krankenwagen in diesem Gebiet nicht ausreichen, um alle Notfälle zu versorgen.

Man muss ja noch anmerken, zwei Drittel der jungen Demonstranten von FFF in Javea, waren Engländer und sind mit englischen Schildern unterwegs gewesen.
Dann kommen die alle vom Cumbre!
Bei der Demo hatten sie dann noch fünf Müllsäcke dabei, wahrscheinlich haben sie das erste Mal die Abfälle von ihrem Fastfood nicht auf die Straße geworfen, sondern in Tüten gepackt. Toll!