COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
Home Meldungen Termine Die Küste Wochenpost Branchenbuch Leserforum Fotogalerie
Leserforum
Hier schreiben die "Leser" von costa-info.de
Chance für Costa Blanca durch Thomas Cook zur Auferstehung
Jens, am 27.09.2019 um 03:08 Uhr
Jetzt da Thomas Cook in England sowie auch in Deutschland Pleite ist und tausende Arbeitsplätze und Existenzen bedroht sind, könnten sich die Verantwortlichen in Politik und Wirtschaft um die Auferstehung der Costa Blanca zur einer außergewöhnlichen Destination für den Tourismus bemühen.
Nicht Masse statt Klasse, auch kein Hochpreis-Szenario für die Upper Class.
Sonder ausgewogener Tourismus von dem denn auch die Umwelt und die Beschäftigten in der Region Profitieren sollen. Weniger Beton ist mehr für die Umwelt und gerechte Löhne für die Arbeitnehmer sichern die Existenzen.
Bewegt mal die Politiker in den Rathäusern euch ein Gehör zu geben und die Umsetzung von Versprechen einzufordern.
Es gibt sehr viele Ansätze, man soll sie nur Umsetzen.
Re: Chance für Costa Blanca: Los Balcones, Torrevieja, bietet Ruhe
Jürgen, am 08.10.2019 um 21:55 Uhr
Hallo Reto, schau dir einmal Los Balcones bbei Torrevieja an. Da hast du alles, was du dir wünscht. Ruhe, Tennis, Strand usw.
Gruß Jürgen
Re: CB-Chance Thomas Cook: viele einst ruhige Orte ueberlaufen
Reto , am 05.10.2019 um 01:16 Uhr
Das ist gut gemeint, Jens, und ich hoffe es wird wahr. Aber heute sind so viele einst ruhige Orte am Meer einfach ueberlaufen. Es ist schwierig, das zu aendern. Ich mag mich noch gut an die 70iger Jahre erinnern, als die spanische Kueste und die Inseln Paradiese sondergleichen waren. Das war toll. Ich lebe momentan in Uebersee, plane aber, meine Seniorenjahre an der spanischen Kueste zu verbringen. Ich hoffe, dass ich einen Platz finden werde ohne Wolkenkratzer, ruhig aber doch aktiv, mit Tennis, Schwimmen, Wandern, am Strand laufen, etc. - Wird mein Wunsch wohl wahr werden? - Falls jemand einen guten Vorschlag hat habe ich offene Ohren.
Re: Chance für Costa Blanca? - Welt langsam zum Sterben verurteilt
Jens, am 02.10.2019 um 00:16 Uhr
Lieber W.H. und Jürgen.

Schön wie ihr die Situation vor Ort durch eure rosarote Residenten-Sonnenbrille seht.
Sicher kann man sich bei Bier und Wein auf der Terrasse alles schön reden, wie es denn hier und heute für " mich " als Resident hier ist und wie mein näheres Umfeld aussieht.
Aber mal über den Tellerrand sehen und an die Generationen denken die jetzt hier und heute Arbeiten und mal Arbeiten sollen.
Denen nicht noch das letzte an Natur genommen werden soll. Sie beide sind sicherlich schon ältere Residenten denen wohl auch hoffentlich noch ein paar schöne Tage auf unserem Planeten vergönnt sind, aber die Welt ist nicht nur für die gemacht die schon alles hinter sich haben.
Ein wenig Sozialistischer und Umwelt Gedanke gehört heute in die Zeit, in der die Welt langsam zum Sterben verurteilt wird.
Re: Chance für Costa Blanca? - für die Masse zu teuer
W.H., am 29.09.2019 um 00:27 Uhr
Hallo Jens,
hört sich wirklich gut an, ist aber leider nicht realistisch.

Eine außergewöhnliche Destination für den Tourismus war die CB schon immer, aber es ist für die Masse zu teuer. Masse beschränkt sich hier auf Benidorm und den Vorort von Benidorm, Calpe, also dort wo die Hochhäuser stehen. Diese Bettenburgen müssen gefüllt werden, also bleibt da die Masse.
Eine normale Familie mit zwei Kindern, die mit dem Auto anreist, kann sich Javea, Moraira und auch Denia nicht mehr leisten.
Umwelt, ja hört sich toll an, steht aber in krassem Widerspruch zum Tourismus. Der Mensch ist die größte Gefahr für die Umwelt, er verbraucht Wasser und Energie und produziert Abwasser und Müll, geht halt nicht anders.
Jetzt wo alles an der Küste zugebaut ist, weniger Beton zu fordern, ist schon verwegen. Sie könnten höchstens fordern, die Hälfte abzutragen, hat aber nicht wirklich Aussicht auf Erfolg.

Die Umwelt ist hier noch ganz in Ordnung, die Luft ist bei mir wunderbar und es duftet nach allen möglichen Blüten. Wir haben sogar Salamander im Garten, was auf eine ausgezeichnete Umwelt hindeutet.

Gerechtere Löhne im Kapitalismus zu fordern, ist auch utopisch. Der Markt regelt die Löhne. Bliebe nur die Planwirtschaft, hat aber auch nie funktioniert, siehe DDR, Venezuela, Kuba oder Nordkorea.

So lange jeder auf sich guckt,- und das wird sich nicht ändern, bleibt es bei den Ansätzen.
Re: Cook-Pleite Costa-Chance? - Ryanair wird Preise erhöhen
Jürgen, am 28.09.2019 um 03:10 Uhr
An Jens,
Ich weiß ja nicht wo Jens lebt, also die Gegend um Torrevieja ist ja nicht nur für die sogenannte Upperclass und die Preise sind für europäische Verhältnisse noch sehr günstig.
Das einzige, was jetzt passieren wird ist das R yanair die Preise erhöhen wird. Siehe Brexit, Pleiten etc.
In diesem Sinne