COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
Home Meldungen Termine Die Küste Wochenpost Branchenbuch Leserforum Fotogalerie
Leserforum
Hier schreiben die "Leser" von costa-info.de
Zum Artikel:
Mallorca: Porsche-Fahrerin unter Drogen überfuhr deutsche Radfahrer-Gruppe
Todesfahrerin Mallorca: schon wieder frei, obwohl schon 2 Tote
Conny CH, am 08.04.2018 um 01:29 Uhr
und wieso ist diese Tante wieder auf freiem Fuss??Inzwischen ist schon ein zweiter Fahrer verstorben!!Und man erinnere sich an die Todesfahrerin von Oliva im letzten Jahr...die sitzt im Knast!Ich verstehe dieses Land manchmal so gar nicht...
Re: Todesfahrerin: Spanien Problem mit Menschenrecht Sicherheit?
Berger, am 21.04.2018 um 00:01 Uhr
Die Todesfahrerin sollte in Haft bleiben.
Da sie, obwohl schon wegen eines Drogendelikts am Steuer ein Fahrverbot erwartet hatte fuhr sie trotzdem wieder unter Drogen. Ergo besteht Wiederholungsgefahr.
Außerdem sei inzwischen ein zweiter Radfahrer verstorben. Wir reden jetzt also von einer zweifachen Tötung im Straßenverkehr unter Drogeneinfluß.
Die zu erwartende hohe Haftstrafe könnte ein Fluchtgrund sein.
Außerdem muß ein Abschreckungseffekt her:
Keine Gnade mit Leuten die unter Drogeneinfluß andere totfahren!
Die gehören mit der Maximalstrafe belegt:
10 Jahre Freiheitsentzug ohne Aussicht auf Bewährung!
Damit das Fahren unter Drogen hier endlich aufhört!
Oder hat der spanische Staat ein Problem damit das Menschenrecht auf Sicherheit für seine Bürger garantieren zu wollen?
Re: Todesfahrerin Mallorca wieder frei: Was verstehen Sie nicht?
W.H., am 20.04.2018 um 00:38 Uhr
#Sabine Matten
Wenn Sie jetzt noch erklären, was sie nicht verstehen, ist uns schon sehr geholfen.
Re: Todesfahrerin Mallorca - ich verstehe viele Länder nicht mehr
Sabina Matten, am 19.04.2018 um 11:36 Uhr
Ich verstehe das auch nicht. Könnte es etwas mit Geld oder Beziehungen oder beidem zu tun haben? Allerdings verstehe ich viele Länder nicht mehr.
Re: Todesfahrerin: "U-Haft nur bei Mord" erweist sich als falsch
W.H., am 10.04.2018 um 03:12 Uhr
#Frau Härtel,
wie konnte die Richterin sich nicht an ihre Anweisungen halten, sie sagten doch U-Haft nur bei Mord?
Sie glänzen einfach wieder einmal mit absolut sicherem Auftreten und völliger Ahnungslosigkeit.
Re: Todesfahrerin Mallorca: bleibt in U-Haft, Kaution abgelehnt
W.H., am 09.04.2018 um 00:11 Uhr
#Conny
Die Täterin sitzt in U-Haft und kommt auch gegen Kaution nicht frei. Es wurde von Seiten der Verteidigung Kaution angeboten, aber die Richterin hat es abgelehnt die Fahrerin frei zu lassen.
Es ist bis jetzt erst ein Radfahrer gestorben. El Mundo weiß nichts von zwei Toten.
Es liegt bis jetzt kein rechtskräftiges Gutachten vor, welches Drogen bestätigt.
Ist vielleicht auch nicht wirklich das Problem, wahrscheinlich hat sie auch noch ihre Whataps beantwortet und war abgelenkt. Denn von Mariuhana erblindet man nicht gleich. Da würden ja hier 50% Blinde rumfahren.

Wenn die "Todesfahrerin von Oliva" im Knast sitzt, wieso verstehen Sie dieses Land nicht?
Re: Todesfahrerin Mallorca: nur bei Mord muss man sofort in Haft
J.W.Haertel, am 08.04.2018 um 22:00 Uhr
Wenn die Justiz keine Fluchtgefahr sieht und
die Kaution bezahlt wurde, kann sie bis zur
Verhandlung (wahrscheinlich unter Auflagen) freikommen. Das ist überall so.
Nur bei Mord muss man sofort in Haft.