Costa Info - Ein Service der Wochenpost




Küste / Service / Nördl. Costa Blanca unter der Lupe (Ortsportraits) / Dénia

Die Strände von Dénia

Sandstrände im Norden - Steinstrände im Süden
Alle Strände Dénias erhielten die internationalen Qualitäts-Zertifikate ISO 9001 (Qualitäts- Management) und ISO 14001 (Umwelt- Management). Jahr für Jahr erhalten die meisten Strände von Dénia die Blaue Flagge, das Symbol Europas für einen sauberen Strand und ein sauberes Meer. Während das ruhigere "Las Rotas" im Süden ein Paradies für Taucher ist, und sich Spaziergänger, Radler und Rollschuh-Freunde an einer kilometerlangen Strandpromenade erfreuen können, kommen Sandstrand-Liebhaber, Familien mit Kindern, Windsurfer und Kitesurfer (eigene Zone in Les Deveses) und Jetski-Freunde (Verleih in Albaranes) an den Stränden von Las Marinas auf ihre Kosten und kann man hier auch problemlos kleine Jollen vom Trailer zu Wasser lassen.
Rathaus Dénia Rathaus Dénia
Marinas: 15 km Sandstrand -Paradies für Badeurlaub und Wassersport
Im Norden der Stadt, ab der Nordmole des Hafens, beginnt das Gebiet "Las Marinas/Les Marines", das sich auf fast 15 Kilometern durch schöne, flache und besonders sportler- und familienfreundliche Feinsandstrände auszeichnet, an denen das Wasser nur sehr langsam tiefer wird. Nicht nur ein Paradies für Strandwanderer sind die kilometerlangen Strände in Las Marinas, zahlreiche Sportarten lassen sich hier praktizieren. Die Stadt hat entsprechende Vorrichtungen geschaffen, z. B. für Strandfussball und Strand-Volleyball und bietet an den Stränden Fussduschen und Papierkörbe und an den meisten Stränden Strandlaufstege, Rot-Kreuz-Stationen, Strandbars ("chiringuitos") sowie in der Nähe Restaurants, Liegestühle, fest installierte Sonnenschirme, Strandreinigung, Absperrung von Schwimmzonen durch Bojen, Überwachung durch Rettungskräfte. Supermärkte gibt es jeweils in der Nähe.
Die Strasse Las Marinas eignet sich auch für Fahrrad- oder Mofatouren (einen Verleih gibt es beim Raset-Strand), obwohl gerade im Sommer Zweirad-Ausflüge ins Hinterland grössere Abgeschiedenheit versprechen.
Rathaus Dénia
Dénias Norden: Die Strände von Las Marinas
* PUNTA DEL RASET: 600 m
...(Strasse Ctra. Las Marinas km. 0 bis 0,6)
...Besondere Dienstleistungen:
Tretboote, Beach-Volleyball, Minifussball; behindertengerechte Ausstattung (s. u.)
* ALBARANES: 600 m (Marinas, km. 0,6 bis 1,2)
...Besonderes: Jetski-Verleih, Beach-Volleyball
* LES MARINES: 2.500 m (Marinas, km 1,2-3,7)
...Besonderes: Strand-Volleyball, Tretboote
* LES BOVETES: 700 m (Marinas, km. 3,7 - 4,4)
...Besonderes: Strandvolleyball und Minifussball.
* ELS MOLINS: 1.500 m (Marinas, km. 4,4 bis 5,9)
...Besonderes: Tretboote, Windsurf, Strandvolleyball; behindertengerecht; Wachturm. 
* L'ALMADRAVA: 3.000 m (Las Marinas, km. 5,9 bis 8,9)
* LES DEVESES: 4.800 m (Las Marinas, km. 8,9 bis 13,7)
...Besonderes: Ein ungefähr 600 m langes Gebiet, zum Wind- und Kitesurfen gut geeignet, ideale Winde zur Ausübung dieser Sportarten. Strandvolleyball.
Rathaus Dénia
Die ruhigen Buchten von Las Rotas: Paradies für Taucher
Im Süden beginnt nach der Sandstrandbucht "Marineta Cassiana" beim Hafen die lange Steinküste von "Las Rotas/Les Rotes" mit einsamen Buchten und kristallklarem Wasser, die nach ca. 4 km übergeht in die Steilküste des Hausberges Montgó mit dem spektakulären Kap San Antonio. Ausserdem führten Reichtum von Fauna und Flora am Meeresboden entlang der Südküste von Dénia zur Einstufung als Ort von besonderem gemeinschaftlichem Interesse (LIC). Hier geht es weitaus ruhiger zu, als in Las Marinas, leicht findet sich ein ruhiges Plätzchen und eine malerische Aussicht.
Taucher finden in Las Rotas ein wahres Paradies, müssen sich allerdings an die Einschränkungen halten, die der Aufenthalt in einem marinen Schutzgebiet mit sich bringt.
Radler und Spaziergänger kommen auf der mehrere Kilometer langen Strandpromenade auf ihre Kosten. Die Stadt hat Bänke und Papierkörbe installiert, reinigt die Strände regelmässig. Das Rote Kreuz wacht im Sommer über die Sicherheit der Badegäste. Der letzte Strand, "La Cala", wird als FKK-Strand genutzt.
Rathaus Dénia
Dénias Süden: Die Strände von Las Rotas
* MARINETA CASIANA: 1.300 m (Strasse Las Rotas, km. 0 bis 1,3)
...Sandstrand mit allen Services der anderen Sandstrände inkl. Beach- Volleyball-Anlage, Strandbar ("chiringuito"); behindertengerechte Ausst.; Strandpromenade
...aber: liegt direkt gegenüber der Haupteinfahrt des Hafens und ist am Boden sehr stark "verschlickt" und dadurch der Zugang ins Wasser extrem flach

Die Steinstrände und -Buchten:
* EL TRAMPOLÍ: 1.000 m (Rotas, km. 1,3 - 2,3)
* PUNTA NEGRA: 800 m (Rotas, km. 2,3 - 3,1)
* ARENETES: 700 m (Rotas, km. 3,1 - 3,8)
* LA CALA: 200 m (Rotas, km. 3,8 - 4)
...Besonderes: genutzt als FKK-Strand

Hinweis für Taucher vor Las Rotas:
Innerhalb dieses Meeresreservats "Cabo San Antonio", zu dem die Buchten von Las Rotas seit 2005 gehören, kann man nur mit einer Sondergenehmigung tauchen. Genehmigungen, jeweils auf einen Tag begrenzt, sind zu beantragen beim Fremdenverkehrsamt "Tourist Info Dénia":
Plaza Oculista Buigues 9 (gegenüber vom Fährhafen),
Tel.: 966 422 367 Fax: 965 780 957

Rathaus Dénia Rathaus Dénia
Sondereinrichtungen für Behinderte an 3 Sandstränden
Sonderservice für den leichteren Zugang von Körperbehinderten zum Meer gibt es während der Sommersaison an den Stränden "Punta del Raset" und "Molines" (Marinas), sowie "Marineta Cassiana" (Rtg. Rotas): eigene Parkplätze, abgeschottete Liegeflächen, Duschkabinen, WC-Kabinen, amfibische Stühle und ein Posten des Roten Kreuzes.Speziell zugeschnittene Dienstleistungen für geistig Behinderte gibt es am Strand "Punta del Raset."
Rathaus Dénia



© 2005-2006 Costa-Info ist ein Service der Wochenpost. Alle Rechte vorbehalten.